Donnerstag, 22. September 2011

Ich ♫♪♫


Ursula Witry

Die Sonne scheint nach nebligem Früh,
mein Herz ist schwer, so schwer.
die letzten Rosen die noch blühen
was fühl ich mich so leer.
Der Baum allein in weiter Flur
lehn ich mich dran entdecke ich
es ist doch dies Momentchen nur
mach frei und endlich freue Dich.

Ursula Witry
32, rue du Pont
L-6471 Echternach
Telefon: +352 72 88 57-1
Telefax: +352 72 88 57-99
E-Mail: uw@witry-witry.lu  

Samstag, 17. September 2011

So realisiert André Leyens seine Vision vom Frieden



André Leyens

Die Vision Today Wie alle kleinen Kinder, so konnte auch  André als er klein war, die Welt nicht immer verstehen. Schmerzlich war für ihn, dass Menschen, die französisch sprachen, in geradezu genereller Feindschaft zu Deutschsprachigen lebten – und umgekehrt. Die Zerrissenheit machte ihn ganz traurig. Vor allem auch, weil in seinem Elternhaus beide Sprachen – deutsch und französisch – in feiner Harmonie miteinander lebten. Diese Sorgen seiner frühen Kindheit liessen ihn nicht mehr los: Er wollte sich für das Verständnis – für die Freundschaft - zwischen Franzosen und Deutschen einsetzen. Aber wie?

Dieser Projektgedanke trat in den folgenden Jahren erst einmal in den Hintergrund: Fussball wurde wichtiger. Dann die Schule, die Mädels, das Studium.

Aber so langsam kämpfte sich der Friedensgedanke durch Andrés Gehirnwindungen und landete an einem schönen Sommerabend genau auf seinem inneren Bildschirm.

Wieder stellte er sich die Frage: Aber wie? Doch diesmal kam die Lebenserfahrung hinzu, ein bisschen Übung und ein noch stärkerer Wille als in der Kindheit.

Gleich am nächsten Morgen wurde er aktiv.

Und: Aus der Idee wird Realität!


Am Freitag, 22. Juli 2011 schrieb André in seinen Blog:

Liebe Leserin, lieber Leser,

verfolgen Sie mit mir die Erfahrungen einer Gruppe von Senioren, die alle den 2. Weltkrieg noch hautnah miterlebt haben, weil sie in der Zeit vor 1940 geboren wurden.

Sie werden sich nun zusammen finden, ihre Französichkenntnisse zu verbessern oder gar die Sprache erst zu erlernen, um in einem Jahr in unser Nachbarland zu reisen. So tragen sie im Kleinen zur besseren Verständigung bei. Möglicherweise entstehen auf diesem Weg Verbindungen, von denen niemand auch nur geträumt hätte und die zeigen, dass auch im vermeintlich hohen Alter das Leben noch lebenswert ist.

Ich freue mich darauf!

Herzlichst
Ihr André Leyens

Verfolgen Sie die Story von André Leyens und nehmen Sie Kontakt zu ihm auf, wenn auch Sie Ideen in die Praxis umsetzen wollen. André Leyens ist erfahrener und einfühlsamer Trainer und wird Sie bei Ihren Visionen begleiten: http://www.besserverstehen.blogspot.com/


Kontakt:
André Leyens
An Gut Nazareth 18a
52353 Düren
andre.leyens@leyens.de

Hier klicken: